SO KÖNNEN SIE UNS HELFEN

Wir kämpfen Monat für Monat ums Überleben! Es ist unmöglich, alleine für die Fixkosten wie Futter, Tierarzt und Helfer (es gibt zurzeit leider nur einen, welcher mit der Versorgung der vielen Hunde natürlich völlig überfordert ist) aufzukommen.

Deshalb brauchen wir dringend Spenden, damit das Tierheim weiter bestehen darf. Obwohl wir das billigste Futter so gut es geht mit Reis und Abfallgemüse vom Markt strecken, reicht es hinten und vorne nicht.

Im Moment verfüttern wir im Monat 1,5 Tonnen Futter. Das hört sich viel an, reicht aber gerade aus, um zwar täglich ein wenig Futter zu geben, satt werden die Tiere dabei bei weitem nicht. Dazu bräuchten wir nochmal so viel. Um die Tiere wirklich richtig versorgt zu wissen, müsste fast die doppelte Futtermenge zur Verfügung stehen. Dies alles zehrt an unseren Nerven denn wir sehen nur klapperdünne Tiere und die Futtertonnen leeren sich sooo schnell.

BITTE HELFEN SIE UNS DURCH EINE SPENDE ODER MONATLICHEN ZUSCHUSS !

Wir verwalten alle Spenden mit Bedacht und versichern, dass jeder Cent bei den Tieren ankommen wird!!

"Wenn Du einen verhungerten Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen. Das ist der grundsätzliche Unterschied zwischen Hund und Mensch" (Marc Twain)

Spenden für Kastrationen

Ein weiterer, ganz wichtiger, ja sogar der wichtigste Aspekt sind Kastrationen. "Kastrationen vermeiden neues Leid und unterstützen den Tierschutz vor Ort!"

Wir finanzieren Hundebesitzern, die es sich selbst nicht leisten können, die notwendige Kastration ihres Tieres. Diese Hilfe wird auch immer öfter in Anspruch genommen!

Hier müssen wir ansetzen, um weiteres Tierleid durch Überpopulation zu vermeiden. Auch nutzen wir diese Ansprache um den Hundebesitzern - wenn nötig - Hilfestellung bei der artgerechten Haltung des Hundes zu geben (z.B. Alternativen zur Kettenhaltung! Sonnenschutz! Wasser/ Futterversorgung)

Selbstverständlich müssen wir auch alle Hunde kastrieren, die zu uns ins Tierheim gebracht werden, damit langfristig eine Gruppenhaltung möglich ist. Wir müssen aktuell noch 110 Tiere kastrieren lassen.

Bitte helfen Sie uns dabei!!!

Die Kastration eines Rüden kostet 60 Euro, die eines Weibchens 100 Euro.

Ihre Hilfe unterstützt eine der effektivsten Methoden, weiteres Tierleid zu vermeiden. Gerne nehmen wir auch Teilbeträge an.

 


Aktuell: Wir benötigen dringend Spenden für Futter und Kastrationen. Im Monat werden ca. 3 tonnen Trockenfutter benötigt und viele der Tiere auch auf den Straßen sollten noch kastriert werden.


GELDSPENDEN

Bitte helfen Sie uns..

Wir haben ein Spendenkonto für unser Projekt eingerichtet. Jede Spende, mag sie auch noch so klein sein, wird dringend benötigt. Jeder Cent wir zum Wohl der Hunde eingesetzt.

Bitte geben Sie auf dem Zahlungsbeleg Ihre Anschrift an, damit wir Ihnen die Spendenbescheinigung umgehend zusenden können.

Überweisung

Inhaber A.C.E. Tiere in Not e.v.
Bank Sparkasse Neu-Ulm/Illertissen
Kontonummer 441 268 489
Bankleitzahl 730 500 00
Projekt Tierhilfe-Epanomi

bei Auslandsüberweisungen:

IBAN DE 4173 0500 0004 4126 8489
BIC BYLADEM1NUL

Hier geht es zur Spende......    

 

 

Spendenantrag schriflich ausfüllen